Pop zum Sonntag. Thema: Lost

Oliver Schulthoff über Lost Places und urbEXPO

urb­EX­PO 2016 in den Schle­gel-Kel­lern neben der Chris­tus­kir­che | Foto thw

Neue Rei­he auf die­ser Sei­te in locke­rer Fol­ge: Oli­ver Schult­hoff ist resi­dent-dj der Chris­tus­kir­che, der Her­me­neut einer unent­wirr­ten Gegen­wart, er erklärt sie pop­kul­tu­rell plau­si­bel, also völ­lig unent­wir­rend, dafür geschmacks­ver­stär­kend. The­ma der ers­ten Fol­ge: Lost. Mit Ein­sichts­aus­lö­sern von Janet Jack­son und June und Truck Stop und Marc Almond und den Dexy’s Mid­ni­ght Run­ners: 

 

Oli­ver Schult­hoff | Geschmacks­ver­staer­ke­rei

Verloren / urbEXPO / LOST PLACES

Neu­lich habe ich (Ver­wechs­lun­gen mit dem Autor sind rein zufäl­lig und haben inhalt­lich nichts mit dem Text zu tun) beim Ver­lie­ren etwas gewon­nen. Ich bin ein Mann, und Män­ner ver­lie­ren, je nach­dem wel­che Frau man fragt, wahl­wei­se ab dem 18. oder 21. Lebens­jahr etwas, das unwie­der­bring­lich weg ist. Man­che wis­sen gar nicht, was sie ver­lie­ren könn­ten, wenn sie woll­ten. Ich jeden­falls habe etwas gewon­nen, eine Erkennt­nis. Es ist näm­lich so, dass es sein könn­te, dass alle Mate­rie in die­sem Uni­ver­sum schon längst exis­tiert und sich nur ihre Gestalt jeweils wan­delt. Der Apfel oder die Scho­kost­reu­sel, die ich esse, sind von ihrer sub­ato­ma­ren Zusam­men­set­zung viel­leicht etwas ver­än­dert, aber sie sind noch da. Ich auch.

Als ich das erkann­te und dann den Zusam­men­hang mit Geld ver­stand  –  ande­re haben die­se Ein­sicht nach dem Ver­lust durch Kau­fen oder Über­fall, durch Pri­vat­fern­se­hen oder einen Sauf­gang gewon­nen  –  habe ich es leicht genom­men und konn­te von da an gut mit Ver­lus­ten umge­hen. Mein Ver­lust also war der, dass ich mit nun 50 Jah­ren nicht mehr jugend­lich bin. Die Jugend wur­de ja erst bis in die 30er hin­ein­ge­zo­gen, und bei beson­ders schwe­ren Fäl­len dau­ert die­ses Sein noch in die 40er hin­ein. Die blo­ße Wei­ge­rung, erwach­sen zu wer­den, hat das gewirkt, und auf die­se Wei­se des geis­ti­gen Luft­an­hal­tens war ich in einem Zwi­schen­zu­stand der Mate­rie­um­for­mung gefan­gen; der Bauch wuss­te nicht, was er da soll­te, der Kopf summ­te immer noch die Lie­der der Kind­heit, und wenn man mich sah, dach­te man dar­über nach, was dies wohl für eine aus­bau­fä­hi­ge Rui­ne wer­den könn­te (just fishing for com­pli­ments).

Dann wur­de ich 50 und habe als DJ Plat­ten auf­ge­legt. Das macht man immer noch so. Eigent­lich wie 1971 oder 1967.  Der Dance­floor war leer. Die Gast­stät­te eben­so. Das Geld wur­de woan­ders aus­ge­ge­ben und umge­wan­delt. 200 Meter die Stra­ße hoch tob­te die Men­schen­men­ge und hör­te nun­ja: Musik, sie war anders als die, die ich auf­leg­te. An dem Abend ein Set von vier­ein­halb Stun­den. Ich war ver­lo­ren. An die Musik, an die Ein­sam­keit des Plat­ten­auf­le­gers bei der Aus­wahl der nächs­ten Plat­te. Und dann mit einem Mal nahm ich es leicht. Was kann es Schö­ne­res geben, als ganz allein durch sein Haus aus Musik zu gehen, sie laut zu hören und sich ver­zau­bern zu las­sen?

Das zu kön­nen, ist ein Per­spek­tiv­wech­sel hilf­reich, den man mit fort­schrei­ten­dem Alter und dem vor­an gehen­den Dau­er­ver­lust an Lebens­ma­te­rie und Rest­lauf­zeit hin­be­kommt. Wenn aber, las­sen sich all die ver­lo­re­nen Plät­ze unse­rer Jugend anders betrach­ten, manch­mal ästhe­ti­sie­rend, manch­mal trau­rig, manch­mal mit einem ken­ner­haf­ten Lächeln und wenn man will, sieht man den Zau­ber und nicht den Geist.

» Janet Jack­son | Got ‚Til It’s Gone

» June | Lost Area (DJ Sprink­les’ Empty Dance­floor Mix)

» Truck Stop / Mar­kus K-LOST-aler | Take It Easy Altes Haus

» Marc Almond | The Hou­se Is Haun­ted

» Dexy’s Mid­ni­ght Run­ners | Lost 


Autor auf Arbeit: Oli­ver Schult­hoff in den Kel­lern der Schle­gel-Braue­rei


urb­EX­PO | LOST PLACES UND DIE ÄSTHETIK DES VERFALLS

VERNISSAGE
» 25.08.2017 | 20 Uhr
» Chris­tus­kir­che Bochum
» Ein­tritt frei

AUSSTELLUNG
» 26.08. — 10.09.2017
» Schle­gel-Haus | Wil­ly-Brandt-Platz 5–7 | 44 787 Bochum
» Ein­tritt: 3,- €

OEFFNUNGSZEITEN
» mon­tags bis frei­tags: 15 bis 20 Uhr | sams­tags & sonn­tags: 12 bis 18 Uhr

LINKS
» www.urbexpo.eu
» www.facebook.com/urbexpo