Hans-Ehrenberg-Preis für Wim Wenders

17. September | Kirche der Kulturen

Wim Wenders (c) DonataWenders2005

Wim Wen­ders | © Dona­ta Wen­ders 2005

Der Künst­ler Wim Wen­ders wird mit dem pro­tes­tan­ti­schen Hans-Ehren­berg-Preis 2017 geehrt. Die Lau­da­tio auf den Regis­seur, Autor und Pro­du­zen­ten, einen der bedeu­tends­ten Film­künst­ler der Gegen­wart, hält der Rats­vor­sit­zen­de der Evan­ge­li­schen Kir­che in Deutsch­land, Dr. Hein­rich Bed­ford-Strohm. Wen­ders wer­de für einen künst­le­ri­schen Stil geehrt, „der Frei­raum lässt für das, was unver­füg­bar ist“, heißt es in der Begrün­dung: Die Bil­der, die Wen­ders schaf­fe, „laden dazu ein, das Bil­der­lo­se mit­zu­den­ken, das Hei­li­ge im Welt­li­chen“.

Mit dem pro­tes­tan­ti­schen Preis erin­nern die Evan­ge­li­sche Kir­che in Bochum und die west­fä­li­sche Lan­des­kir­che an den Vor­den­ker und Weg­be­rei­ter des kirch­li­chen Wider­stands gegen das Nazi-Regime, den Pfar­rer und Publi­zis­ten Dr. Hans Ehren­berg.

Der mit 5.000 Euro dotier­te Preis wird am 17. Sep­tem­ber in der Chris­tus­kir­che Bochum, der Pre­digt­stät­te Ehren­bergs, ver­lie­hen. Zu den bis­he­ri­gen Preis­trä­gern zäh­len u.a. die Grü­nen­po­li­ti­ke­rin Ant­je Voll­mer, der frü­he­re ZEIT-Chef­re­dak­teur Dr. Robert Leicht, Alt­prä­ses Man­fred Kock gemein­sam mit Kar­di­nal Karl Leh­mann sowie die Akti­on Süh­ne­zei­chen Frie­dens­diens­te.

Wei­te­re Infos hier bei uns: Hans-Ehren­berg-Preis