Die europäische Republik wird ausgerufen!

Platz des europäischen Versprechens | 10. Nov

„Es ist Zeit, das Ver­spre­chen urio­pas zu ver­wirk­li­chen.“ Euro­pean Bal­co­ny Pro­ject | Foto thw

„Heu­te, am 10. Novem­ber 2018 um 16 Uhr, neh­men wir unse­re Zukunft selbst in die Hand. Es ist Zeit, das Ver­spre­chen Euro­pas zu ver­wirk­li­chen.“ So wird es in eben die­sem Moment  —  am 10. Novem­ber um 16 Uhr, 100 Jah­re nach dem Ende des I. Welt­krie­ges  —  an Hun­der­ten Orten in Euro­pa gesche­hen. Das Ver­spre­chen Euro­pas ist das, was nicht ver­ord­net, nur aus­ge­ru­fen wer­den kann: „eine gemein­sa­me euro­päi­sche Demo­ka­tie“. Kunst kann sie vor­weg­neh­men, so wie Jochen Gerz es ab 2005 mit der Idee für einen Platz des euro­päi­schen Ver­spre­chens getan hat: Der Platz ist eine Ein­la­dung, Euro­pa im eige­nen Namen zu den­ken und den eige­nen Namen euro­pä­isch. So jetzt auch das Bal­co­ny Pro­ject: „Wir erklä­ren alle, die sich in die­sem Augen­blick auf dem euro­päi­schen Kon­ti­nent befin­den, zu Bür­ge­rin­nen und Bür­gern der euro­päi­schen Repu­blik.“ Im eige­nen Kopf den­ken, im eige­nen Namen han­deln, hier alle Infos zu dem, was zwi­schen Platz des euro­päi­schen Ver­spre­chens und Schau­spiel­haus Bochum pas­sie­ren wird. Wei­ter­le­sen