Laibach !

"The Sound of Music" | 23. März

Lai­bach 2017 in der Chris­tus­kir­che | © Sabi­ne Hahn­e­feld

Hon­ke Ram­bow ist Lai­bach-Exeget, zum jüngs­ten Album des slo­we­ni­schen Künst­ler­kol­lek­tivs schreibt er: „Sie haben es wie­der allen gezeigt. Nicht nur, dass sie in Nord­ko­rea auf­ge­tre­ten sind. Nach dem Nietz­sche-Album, des­sen rau­nen­des Indus­tri­al-Ambi­ent die ewig­gest­ri­gen Fans in Sicher­heit wieg­te, haben Lai­bach mit ‚The Sound of Music‘ ein Album ver­öf­fent­licht, das wie­der mal fast alle vor den Kopf stößt. Die Lai­bach-Ver­sio­nen der Musi­cal-Songs schei­nen an man­chen Stel­len fast noch kit­schi­ger als das Ori­gi­nal.“

Wel­chen Sinn das haben mag? Man muss das Video  —  hier!  —  sehen, um zu ahnen, was Kitsch von Kitsch unter­schei­den kann: Lai­bach in Nord­ko­rea, ein Set­ting wie in Hon­eckers Kul­tur­staat, die Audi­ence abkom­man­diert zum Applau­die­ren. Und dann? Löst Musik, die um eine Nuan­ce anders ist als das, was man beju­belt, etwas aus in den Gesich­tern, in einer bis in die Mund­win­kel hin­ein gezähm­ten Gesell­schaft. Sie haben es allen gezeigt. Was? Dass uns die Irri­ta­ti­on ver­bin­det. // Hier alle Infos zum Kon­zert von Lai­bach bei uns.