„Tako je govoril Zaratustra“

Über Laibach, Nietzsche und den perfekten Ort

Von HONKE RAMBOW  ||  Drei Jah­re nach „Spect­re“ haben Lai­bach ein neu­es Album ver­öf­fent­licht. Dafür, dass Mas­ter­mind Ivan Nowak bereits 2011 sag­te, die Slo­we­nen hät­ten Kon­zep­te für fünf Alben in der Schub­la­de, ist das eine lan­ge Zeit. Aller­dings muss die Pro­duk­ti­on auch erst mal finan­ziert wer­den, und so tour­ten Lai­bach nahe­zu unun­ter­bro­chen mit unter­schied­li­chen Pro­gram­men, […]

Bugge Wesseltoft solo

Samstag 2. Dezember | VVK läuft

Er hat den Jazz unter Strom gesetzt, ist Licht­ge­stalt des Nujazz, Mas­ter­mind des euro­päi­schen Jazz und was nicht alles. Völ­lig wehr­los aber macht, wenn er zurück kehrt ans Kla­vier, den unfass­bar tröst­li­chen Klang des Grand Pia­nos … „Ever­y­bo­dy loves Angels“, es wird, dafür sor­gen Engel, auf sei­nen Flü­gel schnei­en. Mehr Infos

Hans-Ehrenberg-Preis für Wim Wenders

17. September | Kirche der Kulturen

Der Künst­ler Wim Wen­ders wird mit dem pro­tes­tan­ti­schen Hans-Ehren­berg-Preis 2017 geehrt. Die Lau­da­tio auf den Regis­seur, Autor und Pro­du­zen­ten, einen der bedeu­tends­ten Film­künst­ler der Gegen­wart, hält der Rats­vor­sit­zen­de der Evan­ge­li­schen Kir­che in Deutsch­land, Dr. Hein­rich Bed­ford-Strohm. Wie der Vor­sit­zen­de der Fin­dungs­kom­mis­si­on, der Bochu­mer Super­in­ten­dent Dr. Gerald Hag­mann, mit­teil­te, wer­de Wen­ders für einen künst­le­ri­schen Stil geehrt, […]

Hundreds: Wilderness

"Wilderness" elektro-akustisch | 8. Dezember

Das geheim­nis­vol­le Mega-Album des Duos in elek­tro-akus­ti­scher Fas­sung. Wild­nis ist eben nicht nur rau und gewal­tig, sie kann auch ruhig sein, rein und klar. Die glei­chen Songs  —  und doch anders. VVK hat begon­nen ! Mehr Infos

Ob eine Marionette wohl einen Steigbügel halten kann?

Mal so dahin gefragt: Wür­de ein Steig­bü­gel von einer Mario­net­te gehal­ten und die Mario­net­te von einem Pup­pen­spie­ler, und wür­de die­ser Pup­pen­spie­ler dann sei­nen Fuß in den Steig­bü­gel stel­len, den sei­ne Mario­net­te hält … Münch­hau­sen, oder? In jedem Fall ein trü­ber Sumpf, aus dem, wer Den­ken übt mit Nai­doo, nicht ent­kommt.

Stadtansichten

Frida Golds Video aus der Christuskirche

Eine Nacht in der Chris­tus­kir­che, eine im Licht­Kunst­Tor am Haupt­bahn­hof: Fri­da Gold kommt nach Bochum zurück und hat „Zurück zu mir“ neu gedreht. Schö­nes Video. Schö­nes Bochum. Dage­gen sieht Grö­ne­mey­ers Text über die­se Stadt doch etwas alt aus und ganz grau. Hier das Video: 

„Abenteuer der Ähnlichkeit“

Pulse of Europe auf dem Platz des europäischen Versprechens

„Euro­pa führt eine eigen­ar­tig unwirk­li­che Exis­tenz in uns, ein Schat­ten­da­sein.“ Vor zwölf Jah­ren hat­ten wir Jochen Gerz nach Bochum ein­ge­la­den, damals mach­te sich das Ruhr­ge­biet dar­an, euro­päi­sche Kul­tur­haupt­stadt zu wer­den, ein Pro­jekt nach dem ande­ren wur­de ent­wor­fen in ein gül­de­nes Euro­pa hin­ein, dar­über ein Him­mel in Stahl­blau mit immer­zu strah­len­der Son­ne, und in die­se roman­ti­sche […]

Habit & Hijab, Provo & Punk

Hijab, Niqab, Kopf­tuch  —  zähe Debat­te, soll­te man es nicht mal mit Kul­tur pro­bie­ren? So wie Afri Cola 1968, legen­dä­rer Wer­be­spot von Charles Wilp, im Habit und im Cola-Rausch steck­ten Mari­an­ne Faith­full, Petu­la Clark und das Modell Ali­ce Vat­ters. Skan­dal? Sicher, aber egal, ent­schei­dend war das Gefühl, das Wilp traf, ein Lebens­ge­fühl, und das wur­de […]

Raum, Zeit, Passion

Evang. Stadtkantorei, BO Symphoniker | Karfreitag

Hat Musik Bedeu­tung? Lässt sie sich immer und über­all spie­len? Oder gewinnt sie ihre Bedeu­tung dadurch, dass sie zu einer bestimm­ten Zeit an einem bestimm­ten Ort erklingt? Wir spie­len die Mat­thä­us­pas­si­on am Kar­frei­tag an einem Ort, der dem Got­tes­dienst gewid­met ist. Es ist ein Werk von immenser Grö­ße, von tie­fer Trau­er und betö­ren­der Schön­heit. Ein […]

Tingvall Trio

6. Oktober | Emil Brandqvist Trio 17. März

TT ent­wi­ckeln eine Ener­gie, mit der sich RWE sanie­ren lie­ße. Wer im Wind­schat­ten die­ser drei spielt, sind Emil und sei­ne Freun­de, wir haben sie hier: Ting­vall Trio und Emil Brand­qvist Trio, Infos hier und hier.

Hineni

„You got me sin­ging / Even tho’ it all went wrong / You got me sin­ging / The Hal­le­lu­jah song.“ | Leo­nard Cohen, 1934 — 2016.

Wording

Schand­mau­er? Anti­fa­schis­ti­scher Schutz­wall? Lärm­schutz­wand.

11. September

Die Opfer des Terrors erinnern

Wohl nie zuvor hat es ein sol­ches welt­wei­tes Füh­len gege­ben und nicht mehr danach. Als hät­te die Mensch­heit für einen Moment die Augen auf­ge­schla­gen.  //  Wir erin­nern an 9/11, den Jah­res­tag des Ter­rors. Mehr Infos hier und hier.

Visionen des Diesseits (gemäß VStättVO)

Wir bau­en um. 501 Jah­re nach Hie­ro­ny­mus Bosch, er hat­te sich „Visio­nen des Jen­seits“ gemacht, da stei­gen die Men­schen, geseg­net und geflü­gelt, durch einen beton-ähn­li­chen Tun­nel zur himm­li­schen Ver­samm­lungs­stät­te empor. Wir bau­en die Chris­tus­kir­che zur irdi­schen Ver­samm­lungs­stät­te um. Nach allen Regeln der Kunst, der Theo­lo­gie und der VStätt­VO. //

Spielfreie Zeit

Planungspause Juli - Ende August

Wer arbei­tet, hat spiel­frei. Wir haben spiel­frei, wir pla­nen. Fest ste­hen der­zeit: TINGVALL TRIO und MERET BECKER und NIK BÄRTSCH’s MOBILE und KONSTANTIN WECKER und BASTA und … mehr Infos

Laibach

The Sound Of Music | 6. April

Von HONKE RAMBOW | Das Pla­kat zum ers­ten öffent­li­chen Auf­tritt von LAIBACH 1980 in der slo­we­ni­schen Berg­ar­bei­ter­stadt Trbovl­je zeig­te den Band­na­men und dar­über das dicke, leicht in der Sym­me­trie ver­zerr­te schwar­ze Kreuz. Allein die­se Kom­bi­na­ti­on reich­te den dama­li­gen jugo­sla­wi­schen Macht­ha­bern, um den Auf­tritt zu ver­bie­ten. Es war nicht nur die ver­pön­te deut­sche Bezeich­nung für Ljublja­na, […]

Spielzeit, Spielraum

Der­zeit ste­hen 40 oder 50 Ver­an­stal­tun­gen auf dem Zet­tel, die Eröff­nung des Platz des euro­päi­schen Ver­spre­chens ist dar­un­ter, der Hans-Ehren­berg-Preis, eine Per­len­ket­te an Kon­zer­ten, auch urban urtyp macht sich zu einer neu­en Run­de auf … man könn­te sagen, dass eine Spiel­zeit beginnt. Sagen wir es, gucken man­che irri­tiert: Spiel­zeit?

Till Brönner

Till Brönner & Dieter Ilg | 11. September

Brad Pitt hat für Oma-Par­füm gewor­ben, Sean Con­ne­ry für eine geho­be­ne Trek­king-Mar­ke, Till Brön­ner wirbt für Her­ren­mo­de. Klas­si­scher Schnitt, zeit­los wie ein Talar. Man steht und staunt, wie per­fekt das alles passt  —  Brön­ner, der Anzug, die Musik —  und fragt sich still: Ist es das, was aus dem Jazz gewor­den ist? Ein Her­ren­aus­stat­ter-Fee­ling? Ant­wort: Ja. […]