Lade Veranstaltungen

Initiativkreis Flüchtlingsarbeit & United Voices | Alles im Wunderland

20. Januar, 18:3021:30

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Welt­flücht­lings­tag 2013 in der Chris­tus­kir­che Bochum | Foto thw

Im Kul­tur­be­trieb sind die Rol­len ver­teilt, da ist es „das Thea­ter“  —  oder das Orches­ter usw.  —  das einen „ent­führt“. Das einen „mit­nimmt“ auf eine „Rei­se“ in eine „ande­re Welt“, wo man sich „neue Vor­stel­lun­gen“ machen kann usw.: Sub­jekt und Objekt sind ein­an­der zuge­ord­net wie in der Sprach­schu­le. Wer wen? Peter ruft Flo­cki.

Rol­len­wech­sel. 20 Men­schen, die flüch­ten müs­sen. Eine Rol­le, die sie sich nicht aus­ge­sucht haben, sie suchen sich einen Weg durch die­se Rol­le hin­durch, gibt es einen? Einen Weg, der aus der Rol­le hin­aus­führ­te? Sie begeg­nen ande­ren, die ihren Weg suchen, begeg­nen eige­nen Träu­men und denen der ande­ren, machen sich ihre eige­nen Vor­stel­lun­gen, begeg­nen sich sel­ber  …

„Alles im Wun­der­land“ ist ein Stück vom Ent­de­cken und Fin­den und Suchen nach etwas und allem im Wun­der­land. Ein Stück vom Him­mel und von der Wirk­lich­keit, ein Stück vom Nicht-Thea­ter in der Thea­ter­wun­der­land­schaft. Flücht­lin­ge haben es aus eige­nen Erfah­run­gen her­aus mit­ent­wi­ckelt, es bear­bei­tet die Illu­si­on vom „Wun­der­land“, vom Ankom­men hier, von der Ent­täu­schung und dem Moment, der dar­in besteht, sich sel­ber wie­der zu fin­den.

In und um das Stück her­um sind Auf­trit­te des United Voices Chors mon­tiert, der Chor wur­de vom  —  wun­der­bar!  — Schau­spiel­haus Bochum initi­iert, er hat sich zu einer nicht nur mehr­spra­chi­gen, son­dern viel­stim­mi­gen For­ma­ti­on ent­wi­ckelt. Eben­so ind as Stück hin­ein mon­tiert sind Auf­trit­te der Bochu­mer Grup­pe Yaka­mos und ande­rer Musi­ker, dazu Wort­bei­trä­ge von Treff­punkt Asyl und Refu­gee Strike Bochum.

Soll hei­ßen: Es wird ein Abend der Begeg­nung wer­den, des Ken­nen­ler­nens, des Zuhö­rens und Erzäh­lens. Diver­se Orga­ni­sa­tio­nen der Flücht­lings­ar­beit   —  das Netz­werk Wohl­fahrt­stra­ße, der Ronahi e.V., Amnes­ty Inter­na­tio­nal, der Flücht­lings­rat Bochum und das bun­des­weit hoch­ge­lob­te Maga­zin here: Von Geflüch­te­ten für Geflüch­te­te  —  bie­ten Info­ti­sche und kuli­na­ri­sche Spe­zia­li­tä­ten an.

Der Ein­tritt ist frei, jede/r ist herz­lich ein­ge­la­den.