Lade Veranstaltungen

Stoppok | Solo mit Gast

16. November, 20:00

STOPPOK_presse_1148_orange

Stop­pok solo mit Gitar­re | © Stop­pok

Stop­poks Gast: TESS WILEY, die ame­ri­ka­ni­sche Singer/Songwriterin.


Singer-/Songwriting auf deutsch? Als Stop­pok damit anfing, gab es nicht vie­le, die im sel­ben Metier unter­wegs waren. Mit­te der 70er, als das Ruhr­ge­biet aus­sah wie Koh­len­pott und Ber­lin wie das Ruhr­ge­biet, zog ein Sän­ger aus Essen mit sei­ner Gitar­re durchs Revier und anschlie­ßend quer durch Euro­pa und sang und spiel­te und sang, heu­te hat er mehr als 20 Alben ein­ge­spielt. Eine gro­ße Stim­me, ein groß­ar­ti­ger Gitar­rist, und sei­ne Musik eine eigen­stän­di­ge, nein: eigen­wil­li­ge Mischung aus Folk und Rock und Rhythm’n‘Blues. Und Coun­try natür­lich, wir reden vom Ruhr­ge­biet. Die Per­spek­ti­ve die­ser Stim­me: die eige­ne, wel­che sonst, sie belehrt nicht, sie besingt nicht, sie singt über das, was so pas­siert um jeden her­um. „Geh in ein Stop­pok-Kon­zert, und du weißt, was hier­zu­lan­de los ist“, hat eine Jury über ihn gesagt. Und ihn aus­ge­zeich­net.

Denn aus­ge­zeich­net wor­den ist er, und zwar mit dem, was es in sei­nem Metier zu holen ist: mehr­fa­cher Preis­trä­ger des Jah­res­preis der Lie­der­bes­ten­lis­te, SWR-Lie­der­preis, Prei­se der deut­schen Schall­plat­ten­kri­tik, „Ehren­an­ten­ne“ des Bel­gi­schen Rund­funks, Deut­scher Musik­au­to­ren­preis der GEMA 2013, Deut­scher Klein­kunst­preis 2015, Deut­scher Welt­mu­sik­preis RUTH 2016. Liest sich locker dahin, aber … Welt­mu­sik­preis? Für Welt­mu­sik aus Essen? Genau das. Auch wenn Stop­pok inzwi­schen in Ham­burg lebt.

Das Pri­va­te im All­ge­mei­nen suchen, den All­tag in Poe­sie ver­wan­deln, die gro­ßen The­men in klei­nen Melo­di­en fan­gen. Und ihnen dann einen Rhyth­mus geben, den ange­mes­se­nen Ton und jene Leich­tig­keit, die man braucht, um sei­ne Hörer zu unter­hal­ten. Irgend­wann, das war immer klar, wird Ste­fan Stop­pok in die Chris­tus­kir­che kom­men, jetzt kommt er, und was die Kir­che undih­re Akus­tik für sei­ne Stim­me tut, weiß Tess Wiley bereits: Sie war schon mal mit ihrer Stim­me zusam­men mit Leland P. bei uns, sie­he hier: urban urtyp #18 


STOPPOK | SOLO feat. Tess Wiley

» Don­ners­tag 16. Nov. | 20 Uhr | EIn­lass 19 Uhr
» VVk 27,20 €
» Tickets hier