Lade Veranstaltungen

Ausrufung der europäischen Republik | The European Balcony Project

10. November, 16:0017:30

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Platz des euro­päi­schen Ver­spre­chens by Patrick Skryp­cz­ak | © Chris­tus­kir­che­BO

„Heu­te, am 10. Novem­ber 2018 um 16 Uhr neh­men wir unse­re Zukunft selbst in die Hand. Es ist Zeit, das Ver­spre­chen Euro­pas zu ver­wirk­li­chen.“

So wird das Mani­fest begin­nen, zeit­gleich ver­le­sen von Hun­der­ten Bal­ko­nen in ganz Euro­pa. The „Euro­pean Bal­co­ny Pro­ject“ ist ein Kunst­pro­jekt. Es greift zurück auf die Idee, die ein­mal am Beginn der EU gestan­den hat: die Idee, dass weder Köni­ge noch Kom­mis­sio­nen regie­ren mögen, son­dern wir, die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger, die in Euro­pa leben. Die­se Idee zu erin­nern, sie gleich­sam neu zu beat­men, indem sie von den Bal­ko­nen Euro­pas geru­fen und auf die Stra­ßen und Plät­ze getra­gen wird, an die ursprüng­li­chen Orte der Demo­kra­tie — das ist eine Kunst. Sie geht so:

„Euro­pä­er ist, wer es sein will.“

Initia­tor des Pro­jekts sind der Schrift­stel­ler und Buch­preis­trä­ger Robert Men­as­se, die Publi­zis­tin Ulri­ke Gué­rot und der Thea­ter­re­gis­seur Milo Rau. Ihre Idee haben sie tief in die euro­päi­sche Geschich­te ein­ge­bet­tet:

Vor genau 100 Jah­ren ende­te der Ers­te Welt­krieg, in Euro­pa grün­de­ten sich meh­re­re Repu­bli­ken. Den demo­kra­ti­schen Auf­bruch in Euro­pa haben dann die Nazis zer­schos­sen, der anti­se­mi­ti­sche Pogrom von 1938 war ein Vor­zei­chen des kom­men­den Bür­ger­kriegs. Und dann, im Novem­ber vor 29 Jah­ren, der Fall der Mau­er: Das geteil­te Euro­pa fin­det wie­der zusam­men, ein gemein­sa­mer Markt ent­steht, eine gemein­sa­me Wäh­rung, etwas fehlt. Etwas, das nicht ver­ord­net, aber aus­ge­ru­fen wer­den kann:

„eine gemein­sa­me euro­päi­sche Demo­kra­tie“.

Kunst kann sie vor­weg­neh­men, so wie Jochen Gerz es 2007 mit dem Platz des euro­päi­schen Ver­spre­chens getan hat. An eben die­sem Platz hat Robert Men­as­se im Mai sein Euro­pean Bal­co­ny Pro­ject vor­ge­stellt und es mit Hun­der­ten Bochu­mern dis­ku­tiert. Dar­aus wie­der­um hat sich — wäh­rend Men­as­se sei­ne Idee durch Euro­pa trug — in Bochum eine Koope­ra­ti­on ent­wi­ckelt zwi­schen Chris­tus­kir­che, Schau­spiel­haus und der GLS Treu­hand, eine Koope­ra­ti­on, die sich nach und nach zur Bür­ger­initia­ti­ve aus­ge­wach­sen hat: die Euro­pa-AG der Erich-Käst­ner-Gesamt­schu­le zählt zu ihr, die Hil­de­gar­dis-Schu­le, die Musik­schu­le, die Initia­ti­ve Pul­se of Euro­pe und ein Euro­pa-Chor, aus vie­len Bochu­mer Chö­ren her­aus ent­stan­den. Das gemein­sa­me Pro­gramm:

Punkt 16 Uhr wird die euro­päi­sche Repu­blik auf dem Platz des euro­päi­schen Ver­spre­chen aus­ge­ru­fen. Tho­mas Eis­kirch, ers­ter Bür­ger die­ser Stadt — dar­in liegt der repu­bli­ka­ni­sche Sinn des Titels „Ober­bür­ger­meis­ter“ — wird den Ruf auf­neh­men und Impul­se geben dafür, was es für Bochum bedeu­tet, eine euro­päi­sche Stadt zu sein. Anschlie­ßend tra­gen Bochu­mer Bür­ge­rin­nen und Bür­ger ihre Idee durch die­se Stadt: Es geht von Bal­kon zu Bal­kon, von Platz zu Platz, wo jeweils wei­te­re Pas­sa­gen des Mani­fests ver­le­sen und in krea­ti­ve Situa­tio­nen über­setzt wer­den. Ziel die­ses euro­päi­schen Zuges: der Hans-Schal­la-Platz vor dem Schau­spiel­haus. Auf des­sen Bal­kon: das gesam­te Ensem­ble mit Inten­dant Johan Simons, hier wird das Mani­fest in den vie­len Spra­chen Euro­pas ver­le­sen, der letz­te Satz lau­tet:

„Es lebe die Euro­päi­sche Repu­blik!“

Ist das Kunst? Es ist ein Beginn. Weil bei­des auf dem Spiel steht, Euro­pa und die Demo­kra­tie.


 

PLATZ DES EUROPÄISCHEN VERSPRECHENS
Aus­ru­fung der euro­päi­schen Repu­blik | The Euro­pean Bal­co­ny Pro­ject

Sams­tag 10. Novem­ber 2018 | 16:00 Uhr | frei für alle von 0 — 101

PLATZ DES EUROPÄISCHEN VERSPRECHENS
_ 15:30 h Vor­pro­gramm mit der Musik­schu­le Bochum 
_ 16:00 h Aus­ru­fung der euro­päi­schen Repu­blik (part 1)
_ 16:05 h State­ment von Tho­mas Eis­kirch

WILLY-BRANDT-PLATZ
_ 16:15 h Aus­ru­fung der euro­päi­schen Repu­blik (part 2) durch den Euro­pa-Chor und die Polit-Punk-Group der Erich-Käst­ner-Schu­le

ADENAUER-PLATZ
_ 16:35 h Aus­ru­fung der euro­päi­schen Repu­blik (part 3) durch Euro­pa-Chor und Hil­de­gar­dis-Schu­le

HANS-SCHALLA-PLATZ
_ 17:00 h Aus­ru­fung der euro­päi­schen Repu­blik in vie­len Spra­chen durch das Ensem­ble des Schau­spiel­hau­ses
_ Euro­pa-Hym­ne der Bochu­mer Chö­re
_ Instal­la­ti­on des Schrift­zugs „Euro­pa“ am Schau­spiel­haus
_ Aus­stel­lung des Euro­päi­schen Bür­ger­pas­ses